ISO 26000

Die ISO 26000 „Guidance on Social Responsibility“ wurde bei der Internationalen Normungsorganisation ISO entwickelt. Die internationale Norm unterstützt Organisationen dabei gesellschaftliche Verantwortung im Rahmen unterschiedlicher Kulturen, Gesellschaften, ökologischen Umgebungen und Rechtsräumen wahrzunehmen.

Sie gibt praktische Unterstützung bei der Wahrnehmung gesellschaftlicher Verantwortung in Organisationen. Die ISO 26000 basiert auf Freiwilligkeit, das bedeutet, dass Organisationen diesen Standard freiwillig einführen können. Die ISO 26000 ist nicht zertifizierbar.

 

In der ISO 26000 werden sieben Kernthemen für die Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung definiert. Die sieben Kernthemen sind: Organisationsführung, Menschenrechte, Arbeitspraktiken, Umwelt, Faire Betriebs- u. Geschäftspraktiken, Konsumentenanliegen sowie Einbindung und Entwicklung der Gemeinschaft. Die Kernthemen stehen in Wechselwirkung und ergänzen einander. Es ist daher eine ganzheitliche Betrachtung erforderlich.


Die Norm kann Unternehmen dabei unterstützen ihre Nachhaltigkeitspotenziale in den einzelnen Handlungsfeldern aufzuspüren, diese zu priorisieren und konkrete Projekte daraus umzusetzen. Möchte ein Unternehmen eine Nachhaltigkeitsstrategie entwickeln, kann die ISO 26000 somit als Leitfaden herangezogen werden.

 

pando bietet Ihnen Unterstützung bei Ihrer Nachhaltigkeitsstrategie nach ISO 26000.

 

Let's get in touch!

pando Expertise

Get in touch!

lab@pando.at

Share us!